PDA

View Full Version : Oveur: Das Thema für Tag 3: Wer immer nur das Selbe wiederholt...



Kahuna
04-09-2013, 02:15 PM
... darf sich nicht wundern, wenn nichts neues passiert.


Der Titel zeigt deutlich, wie wir mit unserem wichtigsten operativen Thema umgehen: der Latenz bei der Xbox. Wir probieren immer wieder neue Methoden und Modifikationen aus, um herauszufinden, woran es liegt. Es geht dabei nicht um einzelne Fehler oder Probleme. Es ist nicht so, dass ein Programmierer irgendwo im Code einen Schreibfehler gemacht hat oder jemand über Kabel gestolpert ist.

Der Xbox-Cluster ist ein hochkomplexes, technisches Wunderwerk, das aus tausend Teilen besteht. Wir tüfteln an all diesen Teilchen herum, bauen den Cluster ab, rekonfigurieren ihn, fügen Hardware zu verschiedenen Funktionen hinzu, aktualisieren Server-Codes, analysieren den Netzwerkverkehr, verändern Lastverteilung und Serverprotokolle, bewegen Gateways hin und her, stochern in Smörrebröd – und das scheint das Ende meiner technischen Fähigkeiten anzuzeigen.

Kurz gesagt: Wir haben eine Menge Leute, die ständig verschiedene Protokolle, Server-Daten, Anzeigen und blinkende Lichter beobachten, überwachen und analysieren (ich selbst bin aus irgendeinem Grund bei den blinkenden Lichtern gelandet). Uns helfen auch externe Experten – von Netzwerk-Spezialisten bis hin zu „Sondereinsatzkommandos“ von Microsoft. Deswegen kam auch letzte Woche Freitag (oder Samstagmorgen – je nachdem, in welcher Zeitzone ihr lebt) ein Xbox-Client-Patch heraus. Das war einer der Versuche, etwas so zu verändern, dass die Verwendung eines der Lastverteiler in Zukunft nicht mehr nötig machen wird. Das heißt: weniger Teilchen – und somit auch weniger Dinge, die ins Getriebe geraten können.

Es tut uns wahnsinnig leid, dass sich das so entwickelt hat und es war nicht absehbar. Wenn es nur um den Spielserver-Code ginge, wäre die Diagnose einfach. Aber das ist es nicht. Es geht um serverinterne Protokolle im kompletten Cluster. Aber wir sind dran. Wir haben die Server ja immerhin nicht nur mit Glück, sondern auch mit Verstand ausgebaut – von einer Kapazität von zwei Leuten auf Zehntausende.

Falls ihr im letzten Blog-Eintrag verfolgt habt, wie wir arbeiten: Hier ist der Überblick über unseren heutigen Schwerpunkt.
Weiterverfolgung der Xbox-Themen: Latenzen und Serverabstürze. Unser Server-Team hängt sich doppelt und dreifach rein. Anstatt das Handtuch zu werfen, war einer unserer Leute nahe dran, den Server aus dem Fenster zu werfen. Es ging grade noch mal gut. Ja, wir sind frustriert. Glaubt nicht, dass wir das nicht sind. Um unser Team zusätzlich zu motivieren, lassen wir unsere Leute außerdem nur noch auf der Xbox statt auf anderen Plattformen spielen. Verschwindende Gegenstände!? – Auch das ist kürzlich aufgetreten. Das sollte aber nicht verwechselt werden mit einem Datenbankabsturz, den wir letzten Donnerstagabend hatten. Es ist etwas wesentlich Komplizierteres, das mit der Verwertungsmatrix zu tun hat, die aber wahrscheinlich selbst nicht der Grund ist. Es scheint ein grundlegenderer Fehler (in der Matrix??) zu sein, der öfter auftritt, je häufiger man die Verwertungsmatrix einsetzt. Wir haben damit begonnen, das näher zu untersuchen. Es wurde ein Team eingesetzt, das der Sache auf den Grund geht. Vielleicht müssen wir die Verwertungsmatrix deaktivieren, um dieses Problem zu minimieren, während wir eine Lösung dafür finden. Spielserver-Abstürze – Davon gibt es auf allen Plattformen noch zu viele. Sie führen dazu, dass eure Verbindungen getrennt werden. Normalerweise könnt ihr zwar erneut eine Verbindung herstellen, aber manchmal ist der Absturz nicht besonders „elegant“ und bleibt in einem Zombie-Modus hängen – ganz so wie im richtigen Leben. Ich weiß, jeder von uns stürzt hin und wieder mal ab. Und jeder von uns mag Zombies. Sie können sehr unterhaltsam sein, aber sinnvolle Kommunikation mit ihnen ist nicht unbedingt möglich. Und so ist es auch mit den Zombie-Spielservern. Ihr werdet weiterhin auf sie geleitet und bekommt Nachrichten, die besagen, dass der Server abgestürzt ist, und dann, kurze Zeit später, ist alles wieder in Ordnung. Verbindung und Patches – sind wieder ein Topthema. Wir haben viele Daten bekommen, also macht weiter so. Einige Leute finden sogar, sie müssten den ganzen Client erneut „patchen“. Wir konnten einige Probleme mit Anmeldungen und Verbindungen beheben. Wir haben Nachrichten über sehr viel bessere Patch-Geschwindigkeiten erhalten, aber wir schaffen mehr – und wir schaffen es auch besser. Informiert uns weiterhin, denn das hilft uns, euch zu helfen. Eine besondere Anmerkung für diejenigen, die immer noch einen Beta-Client installiert haben: Deinstalliert ihn. Das gilt für alle Plattformen. In Einzelfällen kann es zu ernsthaften Problemen der Installation und des Patchens kommen.
Natürlich verändert sich diese Liste ständig, je nachdem, was wir gelöst und verbessert haben. Und neue Probleme tauchen möglicherweise auf. Schließlich ist Anpassung wichtig, um das Überleben zu sichern. Und wenn ein Fehler nicht auf der Liste steht, heißt das nicht, dass wir nicht daran arbeiten. Dies sind nur die heißen Eisen, die uns auf der Seele brennen, und ein paar Einblicke.

In diesem Sinne geben wir euch einige weitere Einblicke in unsere momentane Arbeit und Hinweise darauf, was noch kommen wird:
Gewaltiger Client-Patch im Anmarsch – Es ist sehr riskant, neue Client-Patches zu entwickeln, und so haben wir eine strengere Testphase eingeführt, bevor wir sie verbreiten. Ein Server-Patch kann sehr schnell rückgängig gemacht werden, aber ein Client-Patch nicht. Je nachdem, wie die Testphase und die Zertifizierung verlaufen, solltet ihr das Ergebnis um den 15. herum sehen können – hoffentlich früher, möglicherweise aber auch später. Momentan sind unsere Patchnotes acht Seiten lang und voll mit Lösungen und Verbesserungen. Jede Menge Verbesserungen – Wir sind glücklich, schon durch die Server-Updates eine ganze Menge Lösungen und Verbesserungen erreicht zu haben. Client-Updates sind sehr viel komplizierter, aber wir haben es geschafft, verschiedene Absturzursachen und das Problem mit den 120-Hz-Monitoren zu beheben. Das alles ist ein fortlaufender Prozess und dementsprechend steht uns auch noch einiges bevor. Deine Boosts sind nicht vergebens – Wir suchen nach Wegen, um euch für all diese Server-Probleme und Startschwierigkeiten zu entschädigen. Wir wissen, dass eure Boosts laufen, während ihr nicht spielen könnt. Das wissen wir nicht nur, weil ihr es uns gesagt habt, sondern auch, weil die wenigen von uns, die gelegentlich auch mal nach Hause gehen, dort spielen und am Morgen noch frustrierter zurückkommen – denn auch die Boosts ihrer Konten laufen aus. Wir fühlen nicht nur mit euch – wir fühlen uns WIE ihr. Vorbestellungsgegenstände – Es geht für viele Leute mit großen Schritten voran. Versichert euch noch einmal, dass ihr alle Codes habt, und gebt sie ein. Konsolenspieler, vergewissert euch, dass euer Konsolenkonto mit dem Trion Worlds Account verlinkt ist, damit ihr auch alle eure Gegenstände bekommt. Support – Unsere Leute sind wirklich schwer überlastet, aber sie kämpfen sich durch eure Anfragen durch. Denkt also daran, eure PSN-ID/ euer Xbox Live-Gamertag anzugeben, wenn ihr euch an den Support wendet. Wir haben unseren Aufbau etwas gestrafft, um alle eingehenden Anfragen bearbeiten und nach Möglichkeit systematisch Lösungen und Aktualisierungen vornehmen zu können. Aber denkt auch daran, dass unser Support einer der wichtigsten Feedback-Kanäle ist. Dort sehen sie alles, was neu hereinkommt, analysieren es und berichten intern darüber, sodass das Entwicklerteam darauf reagieren kann.


Ihr seid immer noch da und lest alles? Dafür danke ich euch. Das fühlt sich jetzt schon fast so an, wie in ein Tagebuch zu schreiben. Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich in letzter Zeit traurig war, dann plötzlich wahnsinnig glücklich, dann frustriert. Aber letzten Endes bin ich aufgeregt und dankbar, dass ich hier bin. Denn so ist es nun einmal, wenn ein kleiner Teufelsbraten das Licht der Gaming-Welt erblickt: eine Achterbahn der Gefühle. Vielleicht ergeht es euch ja ähnlich.

Ich werde mich jetzt sputen, den Client-Patch der Xbox zu installieren und den Xbox-Cluster erneut zu aktualisieren, denn er ist gerade wieder abgestürzt. Also nutzen wir die Gelegenheit, um einen Client-Patch zu installieren und alles neu zu konfigurieren, denn das hatten wir später sowieso vor. Und dann mache ich mich wieder daran, die blinkenden Lichter zu beobachten. Hey, warum muss ich mich eigentlich um die blinkenden Lichter kümmern?? „Blinken die immer noch?“ … „Ja.“ Irgendwas stimmt da nicht.

Ave Archenjäger,

Oveur

Nathan Richardsson

Executive Producer Defiance