PDA

View Full Version : Oveur: Liebes Tagebuch, der vierte Tag war toll, aber warum haben wir...



Kahuna
04-09-2013, 02:22 PM
... immer noch so viele Lags?


Diese Frage habe ich mir heute selbst 3.289 Mal gestellt. Versteht mich nicht falsch. Größtenteils läuft es in den meisten Gebieten und auf den meisten Plattformen mittlerweile gut. Ich weiß allerdings auch, dass einige von euch noch immer Probleme, Fehler oder Support-Tickets haben, deren Bearbeitung aussteht. Ich will nicht sagen, dass alles perfekt ist, sonst würden wir hier bei Trion auch den ganzen Tag spielen.

Aber dafür bleibt wenig Zeit. Probleme verlangen nach einer Lösung. Dazu sind wir da. Spielen ist unsere Leidenschaft und deshalb tut es uns unheimlich leid, dass ihr jetzt gemeinsam mit uns die Wachstumsschmerzen unseres kleinen Teufelsbratens durchleben müsst. Darum hängen wir uns hier an einem Freitagabend auch total rein, anstatt einen freien Abend zu haben – so wie am letzten Freitag. Wir wollen eure Erwartungen erfüllen, ja übertreffen, und in einigen Fällen schaffen wir das offensichtlich im Moment nicht. Und das tut mir sehr leid.

Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut, selbst wenn alle Wege dorthin führen. Aber auch wenn wir uns an einigen Stolpersteinen auf dem Weg die Zehen blutig stoßen, gehen wir doch unerschrocken und beherzt weiter.



· US-Xbox – Unser Kampf mit diesem Server-Cluster dauert an. Ich würde an dieser Stelle ja Schimpfwörter verwenden, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr gerade in euren Köpfen sowieso schon praktisch hören könnt, wie ich fluche. Den Spielern der Xbox-Version werden zwischen dem 4. Und 5. April einige fantastische Momente im Leben der Serververbindung aufgefallen sein, und einige weniger fantastische. Weiterhin arbeiten wir an neuen Konfigurationen, basteln an neuen Lösungsansätzen, machen einige Dinge rückgängig, probieren neue aus, messen und analysieren. Da sind einfach so viele von euch, die so viele Sachen abschießen – da wäre es wirklich nett, wenn ihr euch einfach alle zusammenreißen und vertragen würdet (Auch Hellbugs haben Gefühle!). Die Probleme der Xbox-Version aus der Welt zu schaffen, ist momentan bei Weitem unser größtes Anliegen. Wir haben tonnenweise neue Hardware installiert (wir hatten Verstärkung in petto) und das Client-Server-Protokoll dahin gehend verändert, Einstellungen der Lastverteilung zu entfernen, sodass während des Setups weniger durcheinandergerät. Außerdem haben wir eine ganze Reihe Änderungen an den Servercodes vorgenommen.


Gameserver-Abstürze – Die stecken hinter den „Nicht verfügbar“- und „Antwortet nicht“-Benachrichtigungen auf dem Bildschirm. Allein das heutige Update des Servercodes am 5. April enthielt neun verschiedene Problembehandlungen für Abstürze der Gameserver. Einige Probleme traten eher selten auf, andere waren ziemlich häufig. Es hat sich einfach alles angestaut. Ihr solltet diesen Problemen ab jetzt seltener begegnen, wobei uns gerade noch einige mehr untergekommen sind.

Konnektivität und Patches – Der Punkt ist immer noch auf unserer Liste. Es stoßen immer mehr neue Spieler hinzu, während einige von euch immer noch bei dem Versuch sind, zum ersten Mal einen Patch zu installieren. Wir haben uns um Patches gekümmert und die Content Distribution Networks rekonfiguriert. Und auf Grundlage eurer Berichte über die Stellen, an denen es noch hakt, werden wir das auch weiterhin tun.
Chat und VOIP – Zurück zur Liste. Für diesen Punkt haben wir einige Fixes eingeplant, und zwar einige serverseitige, aber auch ein paar clientseitige. Unglücklicherweise können Client-Patches nicht vor dem 15. April bereitgestellt werden, wie wir in diesem Blog bereits angekündigt haben.
Ich spreche hier nicht von einzelnen Gameplay-Angelegenheiten wie zum Beispiel dem Balancing im Allgemeinen, Veränderungen an den Missionen oder dem De-/Aktivieren von Missionen oder Nebenmissionen (beispielsweise aufgrund der Auswertung von Bugs). Das bedeutet aber nicht, dass diese Angelegenheiten nicht wichtig sind. Sie sind immer wichtig und werden gerade von einem eigens hinzugezogenen Team überprüft. Die Archenfälle stehen allerdings auf der Liste – einfach deswegen, weil es so viele von uns betrifft.

Jetzt zur guten Nachricht. Wir alle mögen Happy Ends. So wie in „Das fünfte Element“ – das rührt mich immer zu Tränen.


Wie sieht der Plan für DLCs aus? – Viele von euch haben diese Frage gestellt und die Beantwortung bietet eigentlich genug Material für einen ganz eigenen Blogeintrag, weil es da so viel gibt, wovon ich euch erzählen will. Aber lasst uns in aller Kürze darüber sprechen. Es werden dieses Jahr mindestens fünf DLCs erscheinen. Jeder wird kostenfreie und kostenpflichtige Elemente beinhalten. Wir wollen unsere Spielergemeinschaft aber nicht spalten. Wir wollen, dass alle zu jeder Zeit mit Freunden zusammenspielen und am Spiel teilhaben können. Der kostenfreie Teil wird Funktionen und Inhalte betreffen. Der kostenpflichtige Teil wird beispielsweise den Zugriff auf eine neue, spielbare Spezies mit einem Paket zusätzlicher Ausrüstung bieten. Die kommenden TV-Inhalte werden kein DLC sein, für den ihr bezahlen müsst. Er gehört ganz euch.

Mehr Updates sind unterwegs – Die momentane Arbeit der Entwickler betrifft einige Fälle von verschwindenden Gegenständen sowie Updates von Missionen und Nebenmissionen und widmet der Beute der Archenfälle mehr Aufmerksamkeit. Das alles kommt zusätzlich zu den Verbesserungen und Bugfixes, die wir eingefügt haben, um die Server-Abstürze zu beheben. Der Patch, der um den 15. April herum erscheinen wird, wird gerade getestet und ist auf dem Weg zur offiziellen Absegnung. Wir rechnen jeden Tag mit neuen Servercode-Updates. Dabei wird die Xbox natürlich diejenige unter den drei Plattformen sein, die am häufigsten aktualisiert wird – so lange, bis wir alle Fehler behoben haben. Und das sollte nicht mehr allzu lange dauern.

Noch ein großer Patch? Es ist jetzt im Moment sehr schwer, vorherzusagen, wann genau ein solcher Patch erscheinen könnte. Es wird einen um den 15. April herum geben, aber wir haben mit der Arbeit an einem großen Patch angefangen, der ungefähr zwei Wochen nach dem jetzt kommenden Patch erscheinen soll. Es gibt so viele Dinge, die wir nicht auf der Stelle reparieren können und die deshalb Teil eines größeren Client-Patches werden müssen. Darum sind zwei Patches in der Planung. Und danach könnt ihr euch auf funkelnigelnagelneuen DLC freuen.
Zusammenfassend gesagt: Die Kavallerie ist unterwegs und wir werden nicht aufgeben, bis euer Spielerlebnis wie geschmiert läuft und wir einen Weg gefunden haben, die Unannehmlichkeiten für euch wieder wettzumachen. Wenn ich herausgefunden habe, wie ich das alles in die Wege leiten kann, werde ich euch hier sofort Bescheid geben. Versprochen. Versprochen außerdem, dass dieses blöde Teil endlich wieder zum Laufen gebracht wird.

Hoffentlich spuke ich nicht noch immer fluchend in euren Köpfen umher. Das wäre nicht besonders freundlich von mir.

Wir bitten euch noch einmal um Verständnis und entschuldigen uns bei euch. Nachdem wir fünf Jahre an der Entwicklung des Spiels saßen, betrübt und frustriert es uns, dass ihr nicht das wunderbare Spielerlebnis erhaltet, dass wir euch von Anfang bieten wollten. Das Gute daran ist, dass wir felsenfest entschlossen sind, euch schnellstmöglich dorthin zu bekommen, wo wir euch haben wollen.

Ave Archenjäger,

Oveur

Nathan Richardsson

Executive Producer Defiance